[Rezension] Die Tuchvilla - von Anne Jacobs

08:41 Tinten Hexe 2 Kommentare

 
Inhalt:
Marie kommt als Bedienstete in die Tuchvilla. Dass sie ausgerechnet dort auf ihre Vergangenheit treffen wird, hat sie auf jeden Fall nicht erwartet, schliesslich ist sie eine Waise ohne Hinweis auf ihr bisheriges Leben.
Paul, der Fabrikerbe muss sich von seinem Lotterleben als Student abwenden und endlich in seine Position hineinwachsen. Als er Marie begegnet, ändert sich sein Leben von Grund auf.
Die Erbinnen des Hauses spekulieren auf eine gute Partie und bereiten sich auf die Ballsaison vor. Über allem droht der Ausbruch des Krieges.

Meine Meinung:
Ich durfte dieses Exemplar als eBook probelesen, mit dem Zweck dass mein Leseverhalten aufgezeichnet wird. Ich habe bei diesem Test gerne mitgemacht, da mich das Cover und der Klappentext auf Anhieb angesprochen haben. Ich habe das Buch mit in meine Flitterwochen nach Jamaica genommen, doch erst jetzt komme ich dazu, eine Rezension zu schreiben. Der Grund dafür war meine Hand, die jetzt operiert und wieder in bester Ordnung ist.
Zurück zum Buch: Es war speziell, im heissen Strandurlaub über den Winter zu lesen. Doch die vielen Persönlichkeiten haben mich bald sehr gefesselt. Das Haus ist sehr ansehnlich beschrieben und man lernt auch viel über die damalige Herstellung von Tuch. Auch wenn im ganzen Buch der 1.Weltkrieg droht, finde ich gut, dass dieser nicht im Zentrum des Geschehens steht. Am meisten gefesselt hat mich das Puzzlespiel rund um Maries Herkunft. Es ist fesselnd, wie sich alles nach und nach zusammenfügt. Aber auch die Liebesgeschichten haben mir gefallen, da sie nicht hauptsächlich sind aber man dennoch verfolgen kann, wie sie sich anbahnen. Ein solider Roman, der von allem etwas bietet und sich echt gut liest. Die Charaktere sind allesamt sehr vielschichtig und manchmal findet man erst nach und nach heraus, dass jemand, der einem nicht sympathisch war, eigentlich ganz hilfsbereit ist und jemand der auf den ersten Blick nett erscheint, ganz schön hinterlistig ist. Die Erzählperspektive ist hier super gewählt, da man auch als Leser nicht alles weiss.

Meine Empfehlung:
Wer 'Downton Abbey' gemocht hat, wird dieses Buch sowieso toll finden. Es spielt in Deutschland, doch das ist hier eher zweitrangig, vom Aufbau her, der Trubel um eine ganze Familie und deren Anhang, finde ich sehr gut gewählt. Wer sich für die Zeit vor und während dem 1. Weltkrieg interessiert, wird dieses Buch ebenfalls sehr gerne lesen. Es ist auf jeden Fall etwas für Fans von historischen Romanen.

Mein Highlight:
Das Ende. Ich bin eine unverbesserliche Romantikerin, ich weiss. Das Ende war einfach das Beste am Ganzen und ich war sehr glücklich für alle Beteiligten, dass es so ausgegangen ist.
Als zweites Highlight möchte ich Pauls Entwicklung nennen. Er mausert sich vom gedankenlosen Studenten, der von einem Fettnäpfchen ins nächste springt, zu einem ernsthaften und vertrauenswürdigen Erben der Dynastie.

Das Cover:
Mich friert ein bisschen, wenn ich es sehe, doch eigentlich ist es echt schön anzusehen. Die Kälte ist auch im Buch ein grosser Teil der Story, sodass das gut passt. Ich habe herausgefunden, dass es eine Fortsetzung gibt und werde gerne beide nebeneinander ins Regal stellen. Schon wieder eine Reihe! Uff!

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar:
Das ist eindeutig etwas für meine Mama. Sie sollte es definitiv lesen und die Fortsetzung auch gleich. Da sie aber wohl bald umzieht, wartet das Buch noch ein bisschen bei mir, bis sie Zeit dafür hat. Es lohnt sich definitiv.

Die Autorin:
Anne Jacobs hat bereits unter anderen Namen und Pseudonymen Bücher, historische Romane und exotische Geschichten geschrieben. Nun erfüllt sie sich den langgehegten Traum, eine Reihe über eine Familiendynastie zu schreiben und kann dabei von A bis Z fesseln. Sie begeistert mit lebendigem Schreibstil und tollen Charakteren.

Links:
Das Buch bestellen könnt ihr hier.
Hier kommt ihr zum Blanvalet-Verlag, der das Buch herausgegeben hat.

Kommentare:

  1. Hallo! Das Buch fällt mir immer wieder ins Auge. Kannst Du mir verraten, ob es eher Liebesromanartig oder eher spannend ist?
    Lg Tabea Miss Booknerd

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu

      Ein bisschen beides. Tatsächlich steht das Geschehen im Haus und Maries Suche nach ihrer Herkunft mehr im Vordergrund als die Liebesgeschichte, die aber ebenfalls sehr spannend dargestellt wird und die man gerne liest! Auch die Nebencharaktere haben genug Spannung zu bieten! Ist gar nicht schnulzig oder so!

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!