[Rezension] Die Töchter der Tuchvilla - von Anne Jacobs

14:03 Tinten Hexe 0 Kommentare


Inhalt: 
Paul und Marie sind inzwischen zu einer Familie geworden: Sie haben Zwillinge bekommen. Allerdings hindert das nicht den ersten Weltkrieg, auch in ihren Kreisen unbarmherzig zuzuschlagen. Paul wird eingezogen, ihr Schwager fällt und schliesslich gerät Paul in Gefangenschaft. Die daheimgebliebenen Frauen, Marie und ihre Schwägerinnen Elisabeth und Kitty probieren, alles zusammenzuhalten: Die Tuchfabrik soll überleben und aus der Tuchvilla wird ein Lazarett. Ein einflussreicher Mann kommt in die Villa - und wirft ein Auge auf Marie - bis Paul ebenfalls heimkehrt.

Meine Meinung: 
Irgendwie habe ich das Buch eine Weile liegenlassen müssen. Es war so winterlich bei uns, da wollte ich nicht noch ein Winterbuch lesen. Nun, ich habe dabei wohl auch vergessen, wie toll das Buch wirklich war. Das erste habe ich nämlich regelrecht verschlungen, wenn auch nur als eBook zuerst. Jetzt war ich froh, etwas Richtiges in der Hand zu haben und habe mich sehr gefreut, in die Geschichte einzutauchen und bekannte Charaktere wieder zu treffen. Das Buch beginnt super, mit der Geburt der Zwillinge und macht damit sofort Lust auf mehr, weil man einfach mitfiebert und mittendrin ist, ehe man richtig angefangen hat. Der Schreibstil ist wieder super spannend und angenehm. Man blickt sowohl hinter die Kulissen in die Dienstbotenräume, als auch erlebt man besonders Maries Alltag und Gedanken hautnah mit. Ich habe einmal mehr gemerkt, welcher Schrecken, aber auch welcher Fasznation dieser Zeit rund um die Weltkriege innewohnt und habe mich gefreut, für einmal Mäuschen spielen zu dürfen und einen Blick in die Geschichte der Menschen von damals zu erhaschen. Die Charaktere sind authentisch, mal mehr, mal weniger sympathsich und die Spannung zwischen ihnen macht wirklich Spass als Leser.

Das Cover: 
Es ist sehr passend zu Teil eins und ich fand es auch passend zur Story, zur Epoche und zum Inhalt insgesamt. Es ist schlicht, nicht übertrieben aber meiner Meinung nach sehr schön. Ich hätte wohl auch im Laden zu diesem Buch gegriffen, wobei ich halt wegen der Kälte, die das Buch ausstrahlt, ein wenig skeptisch gewesen wäre. 

Meine Empfehlung: 
Wer sich für die Geschichte Anfangs des 20. Jahrhunderts interessiert und sowohl einen Einblick in Industrie, Dienstboten und Herrschaftshäuser möchte, der ist bei diesem Buch richtig. An die Leser von Band eins: Band zwei ist ebenso gut, wenn nicht noch besser, da man all die Leute bereits kennt.

Mein Highlight: 
Das war glaube ich, die Geburt der Zwillinge. Dass die Menschen das damals nicht wussten, bis da halt ein zweites Wesen rauskam. Das hat mich echt zum Schmunzeln angeregt. Auf jeden Fall habe ich auch Paul und Marie die Kinder einfach von Herzen gegönnt.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Nun, Band eins wartet schliesslich schon im Regal - also wird es auch dahin kommen. Wobei ich mir denken kann, dass die ganze Reihe meiner Mutter noch gut gefallen könnte. 

Die Autorin:
Anne Jacobs hat bereits unter anderen Namen und Pseudonymen Bücher, historische Romane und exotische Geschichten geschrieben. Nun erfüllt sie sich den langgehegten Traum, eine Reihe über eine Familiendynastie zu schreiben und kann dabei von A bis Z fesseln. Sie begeistert mit lebendigem Schreibstil und tollen Charakteren. Teil 1 der Tuchvilla-Serie hat schon viele Leser begeistert und auf Teil 2 und 3 sehnsüchtig warten lassen. 

Links:

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!