[Rezension] Siren - von Kiera Cass

20:26 Tinten Hexe 0 Kommentare



Inhalt:
Eine Sirene ist man für hundert Jahre. Man erfüllt seine Pflicht und hält sich an wenige Regeln. Dafür erhält man danach sein Leben zurück. Khalen hat nur noch zwanzig Jahre als Sirene vor sich, als sie den Studenten Akinli kennenlernt. Sie hat so schon Zweifel an ihrer Aufgabe und den Toden die sie verursachen muss.Jetzt jedoch wünscht sie sich Dinge, die sie als Sirene nicht haben kann und die Unzufriedenheit mit ihrem Dasein wächst täglich. Padme ist eine neue Schwester für sie und eine neue Aufgabe, während deren Vorgängerin Khalen ein grosses Geheimnis anvertraut, das ihr Leben von Grund auf verändert.

Meine Meinung:
Ich habe mich auf dieses Buch sehr gefreut, immerhin ist es der Erstling von Kiera Cass, die eine meiner absolut liebsten Autorinnen ist. Man merkt allerdings dass sie zu Selection einen grossen Entwicklungsschritt gemacht hat und nochmals einiges besser schreibt als in Siren. Trotzdem ist es eine liebevoll und spannend erzählte Geschichte, die mich stellenweise super zu fesseln vermochte. Allerdings durchlebe ich gerade selber eine sehr intensive Zeit, weshalb Siren oft lange warten musste, bis ich es wieder zur Hand nehmen konnte. Die Portagonistin war mir irgendwie sympathisch, auch mit ihren Hobbies und Handlungsweisen konnte ich mich gut identifizieren. Ihre Mitschwestern fand ich manchmal genau so seltsam wie sie es tat, doch jede auf ihre Art ebenfalls liebeswert.

Mein Highlight:
Das war die See als eigenständiger Charakter. Sie ist sehr kontrovers, denn sie ist zerstörerisch ebenso wie mütterlich und steht so zentral im Konflikt des Buches, der dadurch noch lebendiger wird.  Sie tritt via Gedanken mit ihren Sirenen in Kontakt und es entstehen dabei einige spannende Dialoge, sodass man sie nicht mehr als komplett böse betrachten kann, wenn man länger in die Geschichte vertieft ist.

Meine Empfehlung:
Fans von Kiera Cass, ihr werdet erneut in eine tolle Geschichte verwickelt. Vergesst allerdings nicht, dass Selection nach Viren geschrieben wurde und die Autorin im Laufe der Zeit eine Entwicklung durchgemacht hat. Kahlen ist nicht America und das ist auch gut so. Wer moderne Märchen mag ist aber auch hier richtig und kann sich mit diesem Buch definitiv weit weg träumen.

Das Cover:
Unglaublich. Mindestens ebenso schön wie Selection und es überzeugt durch viel Natürlichkeit und ist überaus passend zum Titel, der viel verspricht. Ich finde es gut, dass nicht ein typisches Meerjungfrauenabbild gewählt wurde, sondern eben diese Frau mit den windverwehten Haaren. Das ist so wunderschön. Das einzige was ich schade finde ist dass es kein Hardcover ist, das sonst so gut zu den Selection-Büchern gepasst hätte.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar:
Das gehört definitiv in meine Sammlung. Es ist einfach wunderschön, innen und aussen und so hat es nichts anderes verdient als ein langes Leben bei all meinen Freundinnen und in meinem Regal! Jetzt warte ich gespannt darauf, was als nächstes von Kiera Cass kommt.

Die Autorin:
Kiera Cass wurde durch ihre fünfteilige Selection-Serie bekannt. Sie hat davor schon 'Siren' herausgebracht, das nun nach dem Grosserfolg neu überarbeitet und verlegt wurde. Endlich ist es auch auf Deutsch erschienen.

Links:
Hier könnt ihr das Buch bestellen.
Hier kommt ihr zu den Fischerverlagen, die das Buch herausgegeben haben.

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!