Ein kleiner Fragebogen für Buchblogger

15:52 Tinten Hexe 2 Kommentare

Hallo meine Lieben

Ich habe heute beim Surfen einen tollen Fragebogen für Buchblogger entdeckt und die Fragen sogleich beantwortet. Vielleicht habt ihr auch Lust, darauf zu antworten? Hier habe ich die Fragen übrigens geklaut! Herzlichen Dank für die Inspiration!

Das Lieblingsbuch meiner Mutter:
Das ist wirklich schwierig zu beantworten. Alles in allem haben wir einen Ähnlichen Lesegeschmack.  Ich denke aber dass die Highlander-Saga von Diana Gabaldon ihre liebsten Bücher sind.

Das Lieblingsbuch meines Vaters:
Ist noch schwieriger, aber ich würde hier auf den Herrn der Ringe und den Hobbit tippen. Er besitzt einen wunderschönen Schuber mit Hardcover-Büchern, den ich selber zwei Mal verschlungen habe.

Ich führe einen typischen Buchblog, weil…
Es das ist, worin ich richtig gut bin und weil es sich gut mit meinem zweiten Hobby, dem Lesen vereinbaren lässt. Ich kann dafür auch programmieren, fotografieren, gestalten, schreiben und so weiter und somit einfach alles tun, was ich gerne mag.

Ich bin anders als die Blogs, die ich gern lese, weil…
Ich ich bin. Im Grossen und Ganzen mag ich aber Blogs, die meinem Ähnlich sind, ohne dass da eine Kopie vorhanden ist. Ich mache selten an Aktionen mit, das ist vielleicht der Unterschied.

Am Bloggen überrascht mich / beim Bloggen habe ich gelernt, dass…
Es zusammen einfach besser geht. Es überrascht mich, dass die Leute lesen wollen, was ich schreibe. Das finde ich jeden Tag aufs Neue toll. Gelernt habe ich, dass Geduld wichtig ist und dass man immer dranbleibt.

Helfen Amazon-Rezensionen? Wobei? Wie?
Ich lese sie manchmal, bevor ich etwas kaufe, aber auch bevor ich selber rezensiere, um die Meinung der Allgemeinheit zu kennen und mich zu entscheiden. Sie helfen definitiv, auch wenn ich selber manchmal vergesse, dort jede Rezension einzustellen.

Hilft Literaturkritik in Zeitungen und Magazinen? Wobei? Wie?
Ich denke, dass hier Leute, die mit Zeitungen usw. aufgewachsen sind, mehr nachlesen. Ich kann mich nicht erinnern, je eine Buchbesprechung oder so gelesen zu haben, also hilft es mir weniger. Ich finde Ausschnitte aus Rezensionen in Katalogen wie z.B. Weltbild immer sehr cool!

Helfen Blogs? Wobei? Wie? Wem?
Mir helfen sie, die Wunschliste zu verlängern und neue Bücher kennenzulernen. Sie können ein ganz anderes Publikum erreichen, als das bei anderen Medien der Fall ist, weswegen sie sehr wertvoll sein können.

Wahr oder falsch: “Ich blogge vor allem, weil ich mich über Bücher austauschen will und im persönlichen Umfeld nicht genug Menschen habe, mit denen ich das könnte.”
Der erste Teil stimmt. Ich tausche mich gerne über Bücher aus. Der zweite Teil stimmt nicht. Meine Mama, mein Schatz, meine Schwester und meine Schwägerin sind alle Bücherfreaks, mit denen ich mich sehr gerne austausche.

Mein persönlicher Geschmack und meine Prinzipien beim Lesen und Bewerten
Mein Geschmack: historische Romane, Fantasy, Dystopien, Romanzen, Chicklit. Meine Prinzipien: Ich lese keine eBooks mit Ausnahme von einem oder zwei pro Jahr. Ich bewerte objektiv wann immer möglich und versuche auch bei schlechten Rezensionen noch etwas Gutes zu finden.

Wer liest mich? Habe ich eine Zielgruppe?
Deutschsprachige Büchersuchtis. Ich bin mir unsicher über die genauere Zielgruppe aber das ist etwas was definitiv noch geklärt wird.

Habe ich Vorbilder?
Ja, allerdings nicht im blogtechnischen Sinne. Privat habe ich einige Vorbilder, das hat glaub jeder.

Welche Ratschläge würde ich meinem früheren Lese-Ich geben? Kann man lernen, Bücher besser auszusuchen, zu entdecken und zu genießen? Wie?
Eigentlich nur durch Erfahrung, weshalb mein früheres Ich ganz okay war, denn erst dadurch bin ich zu meinem heutigen Ich geworden. Ich kenne mich nun besser und verlasse mich mehr auf mich bei der Suche nach Büchern. Geniessen kann man sie besser, wenn man sich dafür Zeit und Ruhe gönnt und sich nicht unter Zeitdruck stellt.

“Verlage brauchen mich für PR. Sie brauchen mich mehr, als ich sie brauche” …oder “Toll! Autoren und Presseabteilungen suchen Kontakt und bieten mir Bücher an. Was für ein Glück!” Was überwiegt?
Nichts überwiegt. Beides ist wichtig. Ich freue mich über jedes Buch und will mein Bestes geben beim Lesen und Rezensieren. Ich freue mich wenn ich dadurch Verlagen und Autoren behilflich sein kann, also denke ich, dass hier das Gleichgewicht stimmen sollte.

Was soll sich tun in meinem Blog und in meinem Leser-/Schreiber-Leben in den nächsten fünf Jahren:
Tatsächlich beschäftige ich mich gerade sehr, sehr stark mit dieser Frage und werde diese auch bald näher beantworten. Ein neues Design und professionelleres Auftreten ist Punkt eins. Das Schreiben eines eigenen Buches dann Punkt zwei. Ihr dürft gespannt sein.

Ihr dürft diesen Fragebogen gerne ebenfalls kopieren und eure Links hier posten. Ich freue mich auf eure Antworten!

Kommentare:

  1. Hallo,
    da sind ganz schön knifflige Fragen dabei! Aber ich werde mich mal in den nächsten Tagen dran machen und dich informieren, wenn ich die Antworten auf meinem Blog hochgeladen habe :-)
    LG
    Ina von http://inasbuecherkiste.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt auf deine Antworten! Ich finde es hat sich wirklich gelohnt!! Mal bisschen nachdenken und so =) Liebe Grüsse

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!